Shampoo und Haarspitzen-Balsam

Beim Wechsel von silikonhaltigen, auf silikonfreie Shampoos und Pflegemittel kann der sogenannte „Silikonentzug“ auftreten. In den ersten Wochen verschlimmert sich dadurch eventuell die Haarsituation, bevor sie sich dann endgültig verbessert.

... ein bestimmt silikonfreies Shampoo:

1 Hühnerei und 1 Eigelb, dazu 1TL Honig und den Saft einer halben Zitrone zusammen mit 1 TL Olivenöl

Das Ei gründlich verquirlen, dann den Honig und das Öl einrühren, erst jetzt die Zitrone hinzufügen, damit das Eigelb durch die Säure nicht ausflockt.

Die Masse auf das leicht feuchte Haar geben. Gut einmassieren und einige Minuten einwirken lassen. Nicht wundern: es schäumt nichts und trotzdem wirkt es! Danach gründlich die Haare mit lauwarmem Wasser ausspülen. Die waschaktiven Substanzen des Eies sorgen dafür, dass das Fett ausgewaschen wird.

... auch eine "Saure Rinse" sollte nach keiner Haarwäsche fehlen:

1 Liter kaltes Wasser und 2-3 EL Obstessig oder Zitronensaft

Je nach persönlicher Veranlagung kann man die saure Spülung im Haar lassen, oder nochmals mit kaltem (!) Wasser nachspülen. Die Schuppenschicht der Haare legt sich an, das Haar glänzt nach dem Waschen wunderschön und lässt sich viel besser kämmen.

... und zum Abschluss der Spitzen-Balsam:

4 g Bienenwachs (Bienenwachsplättchen gibt es in Apotheken zu kaufen, oder man zweckentfremdet einfach eine Bienenwachskerzen) und 10 ml Olivenöl

wer möchte: ein paar Tropfen Tropfen ätherisches Lieblingsöl (optionaler Luxus aus der Apotheke)

Im Wasserbad das Bienenwachs langsam im Öl einschmelzen. Noch flüssig in ein Döschen abfüllen. Abkühlen lassen und das Haarwachs nach dem Waschen vorsichtig in die Haarspitzen einmassieren.

Das Haar sollte hierfür nicht mehr nass, aber auch nicht knochentrocken sein. Die Feuchtigkeit wird so in den Haaren eingeschlossen und schenkt Elastizität. Das Bienenwachs bildet um die gefährdeten Haarspitzen eine schützende Schicht – gerade in der Winterzeit sehr wichtig um Splissbildung zu vermeiden.

Als kleiner Tipp: Der Haarspitzenbalsam kann auch wunderbar als Lippenbalsam verwendet werden.