Sanfte Hautpflege mit kalt gerührter Olivenölseife

Reine Olivenölseife - Naturseife - ist rückfettend, sehr verträglich und für alle Hauttypen geeignet. Besonders bei trockener und empfindlicher Haut und für Allergiker zu empfehlen. Die handgerührte Olivenseife "natur pur" lässt unreine, trockene und empfindliche Haut samtweich und geschmeidig werden.
Sie wirkt reizlindernd bei schädlichen Umwelteinflüssen und wirkt hautregenerierend. Je nach Laune mal entspannend ... mit Lavendel; mal anregend ... mit Zitrus-Orange; oder beruhigend ... mit Kamille.

olivenolseifen bilder

Empfehlung: 1 x pro Woche ... wunderbar anregend und regenerierend für die Haut: Peeling mit Olivenöl und Salz bzw. Zucker

Seifenherstellung nach dem Kaltverfahren
Das Grundprinzip bei der Seifenherstellung besteht darin, dass Fette und Öle mit Hilfe von Natronlauge zu Seife und Glycerin*1 "verseift" werden. 

*1 Glycerin: Gly­cerin gehört, wie auch Urea, zu den soge­nannten NMF (natür­liche Feuch­tig­keits­fak­toren) der Haut. Als feuchtigkeitsbindender (hydratisierender) Rohstoff, der im Produkt enthaltenes und aufgetragenes Wasser, aber auch Luftfeuchtigkeit bindet und auf der Haut festhält ist natürliches Glycerin, welches in Olivenöl enthalten ist in der Seifenherstellung eine positive Komponente. Es mindert den hauteigenen Wasserverlust, der zu trockenen Hautzuständen führen kann und erhöht die Elastizität der Haut, macht sie weich und schützt sie vor Irritationen. Das Besondere an Glycerin; vor allem im Vergleich zu anderen hydratisierenden Substanzen ist, dass es nach dem Auftragen tiefer in die Hornschicht eindringen und nicht so leicht ausgewaschen werden kann wie z.B. bei industriellen Seifen zugefügtes Sodium PCA oder Natriumlaktat.

Achtung: Bei tro­ckener Win­ter­luft holt sich hau­t­ei­genes Gly­cerin feh­lende Feuch­tig­keit aus dem Bin­de­ge­webe, damit die Haut nicht aus­trocknet. Das Gleiche macht Gly­cerin in einer Seife oder auch Creme: Es bindet die Feuch­tig­keit aus der Haut, wenn das Pro­dukt nicht aus­rei­chend Wasser mit­lie­fert oder wenn die Gly­cer­in­kon­zen­t­ra­tion in Rela­tion zum Was­ser­an­teil zu hoch dosiert ist. Daher, vorallem im Winter, keine Produkte mit zusätzlich hinzugefügtem Glycerin verwenden.

Anmerkung: Die feinen Olivenöl-Wasser-Perlen, welche unsere Seifen auf der Haut hinterlassen sanft einmassieren und so die Feuchtigkeit der wintergeplagten Haut wieder zuführen!

Herstellung nach dem sogenannten Kaltverfahren: Hierbei findet der Prozess der Verseifung nach der Zugabe von Natronlauge zu den Fetten und Ölen bei relativ niedriger Temperatur und während des lange dauernden Reifungsprozesses bei Zimmertemperatur statt.
Die eigentliche Verseifung dauert mindestens vier bis sechs Wochen. Die noch nicht vollständig verseifte, die "junge"  Seife enthält noch viel Natronlauge - der pH-Wert ist mit pH=11 oder pH=12 noch zu hoch - dies wäre schädlich für die Haut. Das Nachreifen führt zum Schrumpfen und Durchtrocknen der Seife, gleichzeitig sinkt der pH-Wert auf pH=9 oder darunter. So erhält man die hochwertige, noch glycerinhaltige Olivenölseife.

olivenolseifenUnsere Seifen dürfen 8 Wochen "reifen", damit sie besonders hautverträglich und fast pH-Wert neutral sind. Erst dann werden die von Hand geschnittenen Seifenstücke - die Stücke können sich dadurch in Größe und Form etwas unterscheiden - verpackt.
Ein Aussalzen der Seife durch Kochsalz - wie beim heißen Seifensieden notwendig - findet nicht statt, daher erhält man nach diesem Verfahren eine hochwertige Seife, bei der die auf die Haut pflegend wirkenden Stoffe wie das Glycerin erhalten bleiben. So entsteht ein sehr hochwertiges Produkt, welches alle positiven Eigenschaften der Grundzutaten behält und an die Haut weitergibt. Handgemachte Seife reguliert den Feuchtigkeitshaushalt der Haut positiv. Der Anteil an unverseiftem Fett in der fertigen Naturseife ersetzt einen Teil des abgewaschenen Hautfetts und macht die Haut weich - kein Spannungsgefühl, kein Austrocknen mehr.

Anwendung: Die Seife einfach über die nasse Haut reiben oder die Seife zwischen den Händen aufreiben. Olivenölseifen schäumen zwar wenig, sind dafür aber sehr zart und brennen nicht so sehr in den Augen. Deshalb ist unsere Olivenöl-Naturseife auch besonders für Kinder und zum Waschen der Haare geeignet und auch für Allergiker gut verträglich.

Alle unsere Olivenölseifen sind aus rein pfanzlichen Inhaltsstoffen hergestellt. Sie enthalten keine ionischen Tenside, keine künstlichen Aromen und keinerlei synthetischen Duft-, Farb- oder Konservierungsstoffe. Sie werden nicht an Tieren getestet und es werden keine tierischen Fette verwendet (VEGAN). Zudem sind alle Naturseifen biologisch abbaubar und nicht umweltbelastend.