Unsere Haut - Spiegel unser Ernährung!

Während bestimmte Lebensmittel ein positives Hautbild fördern, sind andere dagegen eher schädlich.

pickel hochVon allem, was wir zu uns nehmen, bekommen auch die Hautzellen einen kleinen Happen ab. Klar, dass fetthaltige Ernährung, zu viel Salz und Zucker sowie jede Menge chemische Zusatzstoffe nicht nur die Figur ruinieren können, sondern auch das Hautbild.

Schokolade wird oft als "Bösewicht" für Pickel angesehen. Ein Stück "echte gute Schokolade" schadet auf keinen Fall, denn es nicht der Kakao, der Pickel sprießen lässt; sondern das Überangebot an Zucker zusammen mit Milch und Milchprodukten.

Grund dafür ist der gesteigerte Insulinspiegel.

Die Hälfte aller Lebensmittel, die wir heute zu uns nehmen, rufen im Körper einen zu hohen Insulinspiegel hervor. Kommt dann noch, wie in der Pubertät, ein Überangebot an Sexualhormonen ins Spiel, trägt die Haut dieses "Überangebot" als ungeliebten Pickel nach aussen.

Anm: Nahrungsmittel wie Obst (Ausnahme: reife Bananen), Gemüse, Nudeln aus Hartweizen sowie Erbsen, Bohnen, Linsen und Nüsse halten den Blutzuckergehalt niedrig.

Milch und Milchprodukte fallen zwar auch unter die Kategorie " gesunde Nahrungsmittel", die Molkeproteine steuern aber die Bauchspeicheldrüse direkt an und lassen den Insulinspiegel massiv steigen. Um unreinen Teint nicht noch zu fördern, sollte man den Milchkonsum einschränken und wenig Süßigkeiten (auch zuckerhaltige Getränke) zu sich nehmen.